Aktuelle Zeit: 16. Okt 2018, 08:01

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
 Euer Beruf im Mittelalter 
AutorNachricht
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 769
Geschlecht: weiblich
Beitrag Euer Beruf im Mittelalter
Also, hier möchte ich euch alle mal fragen, welchen Beruf ihr im Mittelalter am liebsten ausgeübt hättet.
Und außerdem, welchen Beruf ihr gar nicht gerne gemacht hättet

Ich persönlich wäre am liebsten Zofe an einem königlichen Hof gewesen(am liebsten natürlich bei Alienor von Aquitanien)
Oder vielleicht Händlerin oder Heilerin.

Gar nicht gerne wäre ich im Mittelalter Nonne gewesen, da deren Leben sehr eintönig und von strengen Klosterregeln bestimmt war. Da musste man morgens schon um fünf Uhr für das erste Gebet aufstehen, und der ganze Tag war von Gebeten bestimmt. Das Leben im Kloster war nur gut, wenn man das Glück hatte, die Äbtissin zu sein, und die Regeln selbst machen zu können.

_________________
[img]http://image.wetpaint.com/image/1/Gskddf6Be2p18XU8o74nsw1150237[/img]


8. Dez 2010, 13:16
Profil
Beitrag Re: Euer Beruf im Mittelalter
Sei mir gegrüßt,

Also ich wäre gern Schreiberin oder Zigeunerin geworden. Da ich heut zu Tage nicht nur mit dem PC sondern auch noch viel handschriftlich etwas festhalten tue. Ich lese und schreibe sehr viel und das wäre es eigentlich für mich. Was ich nicht gern geworden wäre...wahrscheinlich Köchin oder Bäuerin. Zwar sind die Landschaftlichen Gegenden sehr interessant doch früher war halt das Leben von der Ernte abhängig und von den Jahreszeiten. Wenn man Lesen & Schreiben konnte und dabei noch auf Wanderschaft war kommt man viel in der Welt herum und sieht so einiges...

Ciao


14. Jan 2011, 19:02
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 769
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Euer Beruf im Mittelalter
@Evanna

Bäuerin hätte ich im Mittelalter auch nicht sein wollen, denn als Bäuerin musste man hungern, wenn beispielsweise eine schlechte Ernte war, oder der Grundherr einfach den Zehnten erhöhte...das Leben als Bauer oder Bäuerin war im Mittelalter ein einziger Überlebenskampf, die meisten Bäuerinnen wurden nicht älter als 25 bis dreißig Jahre.
Und die Frauen der armen Bevölkerung sahen mit 25 schon wie uralte Frauen aus. Schreiberin oder Schreiber wäre meiner Meinung nach ein guter Beruf im Mittelalter gewesen, da hätte man keine schwere körperliche Arbeit verrichten müssen.

Hier hab ich dir mal noch etwas über das Leben der Bauern im Mittelalter herausgesucht:

http://www.deutschland-im-mittelalter.de/bauern.php

_________________
[img]http://image.wetpaint.com/image/1/Gskddf6Be2p18XU8o74nsw1150237[/img]


17. Jan 2011, 10:53
Profil

Registriert: 12.2010
Beiträge: 86
Geschlecht: männlich
Beitrag Re: Euer Beruf im Mittelalter
Ist zwar eigentlich nicht mehr Mittelalter, sondern schon Renaissance. Aber da ihr ja im Forum bis zu Heinrich VIII. geht, zählt das vielleicht auch.
Ich wäre bestimmt einer von Elisabeths Kaperkapitänen gewesen. Im Winter immer in der Karibik und den bigotten Spaniern auf die Finger hauen! Am liebsten Francis Drake himself.
Über den will ich auch noch ein Buch schreiben.

_________________
Auxiliare tibi deus et vult auxiliari !


17. Jan 2011, 18:08
Profil
Beitrag Re: Euer Beruf im Mittelalter
Halli Hallo

@ crapimond als Kapitän in der Welt umhersegeln wäre sicherlich auch was feines gewesen. Egal ob für ihre Majestät oder soo...aber genauso wie heute gabs auch schon zu damaligen Zeiten Priaten, Pest, Fäulnis etc.ich wüsste nicht obs dir da noch Freude hätte bereiten können wenn du mit Lebra oder Cholera angesteckt werden würdest und dabei zusehen musst wie deine gesammte Mannschaft angenommen daran verrecken tut wenn diese samt dir als Kapitän nicht gerade von Piraten im hohen Bogen erschossen worden wärest. Was ich aber persönlich auch sehr krass finde ist bei lebendigem Leibe entweder verfackelt (entschuldigt meine Wortwahl) oder wie es in Italien der Fall je nach dem wäre bei lebendigem Leibe eingemauert zu werden. Was man eventuell auch nicht sein mochte war Töpfer. Obwohl man mit Ton wahrschenlich sehr viele Krüge etc.herstellen konnten führten einige Familien ein eher sehr bescheidenes Leben. LG Evanna


17. Jan 2011, 20:03
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 769
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Euer Beruf im Mittelalter
@Caprimond

Francis Drake, das ist wirklich auch ein interessantes Thema für einen Roman, so einen Roman würde ich auch gerne lesen.
Ich selbst werde mich, wenn ich mit den Plantagentes fertig bin, den Karolingern widmen, und einen Roman über Karl den Jüngeren(einen Sohn Karls des Großen) schreiben.

@Evanna

Die Töpfer mussten zumindest keine harte körperliche Arbeit leisten, aber für mich wäre es auch nichts gewesen, ich habe schon in der Schule nicht gerne getöpfert.
Was ich im Mittelalter gerne gemacht hätte, wäre Dichterin und Geschichtenschreiberin gewesen, so wie Marie de France.
Damals kannten die Menschen ja noch nicht so viele Geschichten wie heute, da hätte man sich so einiges ausdenken und aufschreiben können, und bei Hofe wurden Geschichtenterzähler immer gerne gesehen, da sie den Leuten an den langen Winterabenden die Zeit vertrieben.
Pirat hätte ich auf keinen Fall sein wollen, denn wenn man festgenommen worden wäre, dann wäre man auf jeden Fall zum Tode verurteilt worden.

_________________
[img]http://image.wetpaint.com/image/1/Gskddf6Be2p18XU8o74nsw1150237[/img]


17. Jan 2011, 21:58
Profil

Registriert: 12.2010
Beiträge: 86
Geschlecht: männlich
Beitrag Re: Euer Beruf im Mittelalter
Hallo meine Damen, ein bißchen Risiko gehört schon dazu! Das ist doch das Salz des Lebens!
Wie immer ist es eine Frage des Erfolges, aber auch Friedrich der Große verlangte von seinen Generälen "Fortune".
Erfolgreiche Freibeuter wurden geadelt, Loser wie Walter Raleigh, der im zweiten Teil der Elisabeth Reihe so hochstilisiert wurde, geköpft. Eben Berufsrisiko.
Drake arbeitete sich vom Schiffsjungen auf einem Kohlenkahn zum Vizeadmiral nach oben. Dazu gehörte zugegeben neben Können und Wissen auch eine ganze menge Glück. Pest und Cholera gab es auch an Land. Skorbut war die gefürchtetste Krankheit an Bord - Vitamin C mangel, was man damals natürlich noch nicht wusste. Während Magellan zur Überquerung des Pazifiks 4 1/2 Monate brauchte, dauernd in Flauten kam und die Männer wegsterben sah, blies in die Segel der "Golden Hind" der Südostpassat und als das Schiff in Rekordzeit vor der Insel ternate aufkreuzte, war nicht einer aus der Mannschaft gestorben - eben Drakes Fortune. Nach zweieinhalb Jahren lief er nach seiner Weltumseglung wieder in England ein und brachte - obwohl mit 5 Schiffen losgesegelt und nur mit einem zurückgekehrt - seinen Aktionären 4700 Prozent Gewinn nach hause. Davon träumt Ackermann nicht einmal. Und an Bord befanden sich neben dem ganzen Gold Orangen, Bananen und Kartoffeln! Als ob er geahnt hätte, was den Skorbut auslöste!
Ich wäre damals sicherlich wie im richtigen Leben nie ein guter Untergebener oder Angestellter, sondern immer rebellisch und selbständig. Viel arbeiten, etwas aufbauen und auch das nötige Glück haben - damals wie heute. Hat es schon immer gegeben.
Darauf eine Breitseite!

_________________
Auxiliare tibi deus et vult auxiliari !


18. Jan 2011, 16:53
Profil
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 769
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Euer Beruf im Mittelalter
@Caprimond

Also ich hätte im Mittelalter auch nicht als hart arbeitender Untergebener leben wollen, da wäre es mir auch lieber gewesen, durch die Lande zu ziehen, und vom Erzählen von Geschichten zu leben(Geschichtenerzähler waren damals an den Höfen durchaus gefragt)
Risikofreudig wäre ich eher nicht gewesen, das Leben als Pirat oder eben Piratiin wäre nicht nach meinem Geschmack gewesen, nicht nur wegen des Risikos, sondern auch, weil ich schnell seekrank werde..
Allerdings konnte man es als Pirat auch sehr weit bringen, das muss man sagen. Ich erinnere mich, mal gelesen zu haben, dass die heutigen Fürsten von Monaco von einem Piraten abstammen, der mit seinen Überfallen auf hoher See ein Vermögen machte, und dann das kleine Ländchen Monaco für sich kaufte und sich auch gleich zum Herrscher machte.
Allerdings gelang es wohl nur wenigen Piraten, so ein gutes Leben zu haben, meist war es wohl hart und entbehrungsreich.
Viele waren wohl durch die große Not in ihrer jeweiligen zeit gezwungen, Piraten zu werden, und wären sonst vielleicht verhungert.

_________________
[img]http://image.wetpaint.com/image/1/Gskddf6Be2p18XU8o74nsw1150237[/img]


21. Jan 2011, 19:01
Profil
Beitrag Re: Euer Beruf im Mittelalter
Hallo

@ Crapimond okay es gehört schon Risiko dazu. Das ist heute in anderen Dingen ja nicht anders. Wenn ich mir aber die Piraten so von heute mal ansehe so wie diese von Somalia im Gegenzug zum Mittelalter sind diese auch ziemlich arme Schlucker nur um von reichen Staaten Geld zu bekommen um dann ihre Geiseln wieder frei zu lassen wenn überhaupt sie diese nicht schon vorher umgelegt haben. Was die Grimaldis von Monaco angehen so muss ich sagen das die Geschichte besagt das der damalige Pirat Grimaldi wie auch immer sich eine holde Schönheit genommen hatte und sie zwingen wollte seine Frau zu werden bzw. sie ihn versetzte und mit einem Fluch belegte das er und Nachkommen Pech haben. Und wie ich bisher so verfolgen konnte hat Fürst Albert wirklich sein Glück gefunden mit seiner Charlene im Gegenzug zu seiner Schwester Stefanie wenn ich mich recht entsinne diese ja mit Prinz Ernst-August verheiratet ist. Sie scheint wohl auch mit diesem Manne kein Glück zu haben und die Ehe stehe wohl kurz vor dem Aus. Ich selbst war in Monaco im Jahre 2005 und muss sagen das es mich auch dort irgendwann mal wieder hinziehen würde. Wenn das Geld dazu da wäre. Denn dort unten in Italien habe ich auch ein schíckes Örtchen für mich gefunden wo es mich persönlich sehr gern wieder hin ziehen würde. Aber nun denn um mal wieder auf Drake zurück zu kommen. Er muss wohl wirklich ein sehr guter Edelmann gewesen sein...der Abenteuer liebte wenn man sich schon vom Schiffsjungen zum Admiral hocharbeitete. Aber mal im Vergleich zu den heutigen Admirals....ich weiß nicht. Irgendwie habe ich das Gefühl das die heutigen Admirals und wieviele Bezeichnungen es nicht noch so alles gibt echt irgendwie nur wohl ans eine Bestimmte denken tun und ihre Pflichten nicht ernst genug nehmen oder sie wollen nur eines Macht aus üben!

LG Evanna


29. Jan 2011, 13:15

Registriert: 12.2010
Beiträge: 86
Geschlecht: männlich
Beitrag Re: Euer Beruf im Mittelalter
Hallo zurück,

zwei kleine Anmerkungen:
Drake war kein "Edelmann" von Geburt, sondern das 12. Kind eines Bauern. Es werden ihm allerdings nicht einmal von Seiten der Spanier Grausamkeiten unterstellt.
Über heutige Piraten und Admiräle kann man sehr geteilter Meinung sein! Aber auch früher waren nicht alle wie Drake, Frobisher oder Nelson.

Mit Ernst August ist nicht Stefanie, sondern Caroline von Monaco ( noch ? ) verheiratet.
Die Vorliebe für die Cote d'Azur scheinen wir zu teilen. Wenn meine Frau und ich ein paar Tage aus dem Betrieb kommen, zieht es uns immer wieder dort runter. Meinen 50.Geburtstag - ja, auch Gruftis sind in eurem Forum - habe ich in Monte Carlo gefeiert und nicht umsonst bringt in meinem Roman Robin Richard in Portofino das Schwimmen bei ( der war tatsächlich dort, das ist belegt! Nicht Robin, Richard! )

Schönes Wochenende!

_________________
Auxiliare tibi deus et vult auxiliari !


29. Jan 2011, 17:04
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software • Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
phpBB3 Forum von phpBB8.de