Aktuelle Zeit: 22. Okt 2017, 22:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
 Alienor auf dem zweiten Kreuzzug 
AutorNachricht
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 769
Geschlecht: weiblich
Beitrag Alienor auf dem zweiten Kreuzzug
Anlass:

Der islamische Herrscher von Aleppo und Mosul eroberte 1144 am Weihnachtsabend den Kreuzfahrerstaat Edessa. Papst Eugen III. rief im Dezember des folgenden Jahres einen neuen Kreuzzug aus. Der französische König Ludwig VII. und der deutsche König Konrad III. konnten durch das zähe Drängen von Bernhard von Clairvaux dazu bewogen werden diesen Kreuzzug zu organisieren und dessen Führung zu übernehmen. Um die Ausschreitungen der Volkskreuzzüge zu vermeiden wandte sich Clairvaux gezielt an den Adel. Bernhard bemühte sich um den Ausbau des Tempelordens, des ersten christlichen Ritterordens, der 1120 in Jerusalem gegründet worden war, jedoch zunächst nur geringe Bedeutung hatte.

Verlauf:

Im Frühjahr 1147 stellte der Papst den Feldzug König Alfons VII. von Kastillien gegen die Mauren in Spanien einem Kreuzzug gleich.
Konrad der III. brach im Mai 1147 in Regensburg auf, während wenige Wochen später von Paris aus Ludwig VII. aufbrach. Eine große Zahl unbewaffneter, einfacher Leute folgte den Kreuzritterheeren. Erneut hatten jüdische Gemeinden unter Plünderungen und Ausschreitungen zu leiden. Nach der Niederlage by Dorylain und Laodikeia unternahmen Konrad und Ludwig noch zwei weitere erfolglose Züge gegen Damaskus und Askalon. Der zweite Kreuzzug scheitert komplett. Die Kreuzfahrer verlieren den Status der Unbesiegbarkeit.

Teilnehmer:

Insgesamt waren es laut Quellen 240 000. Jedoch nur 90 000 erreichten das Hl. Land unter der Anführung von König Konrad dem III., Friedrich von Schwaben und Ludwig VII. von Frankreich.

Ergebnis:

Der Islam schloss sich durch den unüberlegten Angriff auf Damaskus stärker zusammen und griff die Kreuzfahrerstaaten massiver an. Auf christlicher Seite wurde immer deutlicher, dass sich die nationalen Interessen der Kreuzfahrer nicht mit der universellen Idee der Kreuzzüge in Einklang bringen ließ. Unstimmigkeiten zwischen Ludwig VII. und Konrad III. sind nicht ganz unschuldig, dass der zweite Kreuzzug komplett scheiterte.

Alienor begleitete ihren Gatten Ludwig auf diesem Kreuzzug. Historiker sind sich darüber uneinig, ob sie von Ludwig dazu gezwungen wurde, mit ihm ins heilige Land zu gehen. Ludwig soll während der gemeinsamen Ehe ständig befürchtet haben, dass sie ihn betrogen hätte, und es wäre gut möglich, dass er sie deswegen mit auf den Kreuzzug nahm.
Andererseits wäre es auch gut möglich, dass sie Ludwig überredet hat, sie auf den Kreuzzug mitnzunehmen, weil sie schon damals eine große Abenteuerlust verspürte und sich in Paris langweilte.
Während dieses Kreuzzuges soll sie zeitweise sogar Männerkleidung getragen und gegen die Sarazenen gekämpft haben.
Aber dafür gibt es leider keinerlei historischen Beleg, kein Zeitgenosse hat etwas über eine kämpfende Königin aufgezeichnet.
Während dieses Kreuzzuges wurde Ludwig immer paranoider und beschuldigte Alienor, eine Affaire mit ihrem Onkel Raymond von Antiochia(dem Halbbruder ihres Vaters, der sieben Jahre älter war als sie) zu haben, und hielt sie für den Rest des Kreuzzuges unter strenger Beobachtung.
Ihren Onkel sah sie nie wieder, denn er fiel während einer Schlacht in diesem Kreuzzug.

Ich persönlich glaube ja, dass Ludwig sie auf keinen Fall in Paris zurücklassen wollte, weil er damasl befürchtete, dass sie ihn betrügen könnte. Aber ich denke auch, dass Alienor unbedingt mit auf diesen Kreuzzug wollte, ihn damals als aufregendes Abenteuer ansah. Es ist ja bekannt, dass sie gerne reiste.
Ich glaube allerdings nicht, dass sie eine Affaire mit ihrem Onkel hatte. Ich denke, dass Ludwig, der ein sehr frommer Mann war, einfach nicht seiner vor Lebenslust sprühenden Frau klarkam, und ihr deswegen ständig Affairen andichtete. Raymond war ihr Onkel, und sie wuchsen zusammen auf, deswegen war er für sie wohl eher wie ein Bruder.
Und da sie ihren Verwandten seit vielen Jahren nicht gesehen hatte, weil er in Antiochia lebte, wird sie wohl viel Zeit mit ihm verbracht haben, da sie sich viel zu erzählen hatten. Ich vermute mal, dass Ludwig schon ausrastete, wenn er sie nur mit einem anderen Mann reden sah.

Wie seht ihr das denn? Glaubt ihr, dass sie freiwillig auf diesen Kreuzzug ging? Und was haltet ihr von den Gerüchten über ihre Affaire mit ihrem Onkel?
Hier kann alles zum Thema "Alieor auf dem zweiten Kreuzzug" diskutiert werden.

_________________
[img]http://image.wetpaint.com/image/1/Gskddf6Be2p18XU8o74nsw1150237[/img]


8. Dez 2010, 10:57
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software • Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
phpBB3 Forum von phpBB8.de